Hand an das Werk!

Hand an das Werk!

Sonntag, 28. Mai 2017

Ein wenig über mich und die juristische Übersetzung




Ich habe ein Hochschul- und Masterabschluss in Rechtswissenschaften über die Universität von Coimbra erworben und mache derzeit mein Referendariat zur Ausbildung zum Anwalt, in Portugal. Zudem genannten Ausbildungen habe ich zusätzlich ein auf das Sprachenpaar Portugiesisch und Deutsch bezogene Masterstudium in Übersetzung an der Universität von Coimbra erfolgreich absolviert. 

Was die juristische Übersetzung betrifft, habe ich Erfahrung durch meine Arbeit als Mitarbeiterin bei einer Anwaltskanzlei mit Sitz in der Algarve und durch die Lieferung von Übersetzungen an Einzelpersonen und kürzlich an Gerichte sammeln können.

Durch meine Tätigkeit als Übersetzerin, die ich schon zirka zwei Jahre ausübe, habe ich Gelegenheit gehabt verschiedene juristische Textsorten sowohl aus der deutschen als auch aus der portugiesischen Sprache zu übersetzen, wie solche:

Testamente,
Patientenverfügungen,
Vollmachten,
Verträge,
Grundbuchauszüge,
Handelsbuchauszüge,
Geburtsurkunden,
Heiratsurkunden,
Führungszeugnisse,
Einkommensteuererklärungen,
Protokolle,
Formulare,
Haftbefehle,
Beschlüsse, Urteile
Rechtshilfeersuchen,
Schreiben,
Mitteilungen und Korrespondenz.

Infolgedessen kann ich behaupten, dass ich die Komplexität der Übersetzung jeder der genannten Textsorten erkenne.

Jeder dieser Texte hat eine fest vorgeschriebene Struktur mit eigenen Grammatikregeln und Wortschatz, die ihre Unpersönlichkeit und Strenge kennzeichnen. Demnach ist es beim Übersetzungsprozess von zentraler Bedeutung nicht nur die Natürlichkeit der Sprache mit Hinblick auf die Verständlichkeit der Übersetzung zu gewahren, sondern auch die Struktur des Ausgangstextes und die Besonderheiten der Ausgangsrechtsordnung, wenn die juristische Übersetzung auch keine wortwörtliche Übersetzung ist, zu berücksichtigen.

Die juristische Übersetzung ist mehr als die reine Umsetzung von Wörtern von einer Sprache in die andere. Vorwiegend ist sie ein komplexer Vorgang, der das Verständnis des Textes, den Vergleich der Rechtsordnungen und schließlich die Umsetzung von einer Sprache in die andere umfasst und gleichermaßen tiefe juristische und linguistische Kenntnisse des Übersetzers voraussetzt.

Führungszeugnis

Übersetzungsbeispiel

Beglaubigte Übersetzung? Was ist das und wo kann ich es erhalten?



Die Amtssprache im Hoheitsgebiet Portugal ist portugiesisch und folglich auch die Sprache der Verwaltung und der gerichtlichen Schriftstücke. Somit müssen ausländische Dokumente, die bei portugiesischen Behörden abgegeben werden sollen, grundsätzlich übersetzt werden. Zudem sollte diese Übersetzung beglaubigt werden.

Eine Kategorie des öffentlich beeidigten oder anerkannten Übersetzers gibt es in Portugal nicht. Daher kann die Übersetzung von Urkunden von jedem vorgenommen werden der zufällig zwei Sprachen beherrscht. Dies ist jedoch aus den verschiedensten Gründen nicht zu empfehlen, besonders weil es sich bei der juristischen Übersetzung um eine technische Übersetzung handelt, die bestimmte Kenntnisse des Übersetzers voraussetzt. Zudem wird durch die öffentliche Beglaubigung nicht die Richtigkeit und Vollständigkeit der Übersetzung bescheinigt, sondern wird ihr öffentlichen Glauben verliehen.

In Portugal können Beglaubigungen von Notare und Anwälte vorgenommen werden. Jedoch, ob eine Beglaubigung vom Anwalt verwenden werden kann, entscheidet die Behörde in eigenem Ermessen. Daher empfiehlt es sich diesbezüglich bei der Behörde genau nachzufragen, ob nicht doch eine Beglaubigung vom Notar erforderlich ist.

Die Beglaubigungen von Übersetzungen sind im Preis der Übersetzung nicht einbegriffen und werden als Kosten berechnet. Die Beglaubigungsgebühren richten sich nach Gebührenordnung der jeweiligen Beglaubigungsstelle.

Außerdem ist noch zu berücksichtigen, dass die Beglaubigung der Übersetzung die Vorlegung der Urschrift voraussetzt, sodass Urkunde, Beglaubigungsvermerk und Übersetzung übereinander gelegt, geheftet und gesiegelt werden können. Je nach Behörde und Verwendungszweck kann statt der Urschrift eine Beglaubigte Kopie akzeptiert werden. Dies entscheiden die portugiesischen Behörden in eigenem Ermessen. Dazu sollten Sie sich in Voraus bei der Behörde informieren.

Wenn Sie meine Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten und eine beglaubigte Übersetzung benötigen, senden Sie bitte eine Email an juristraductor@sapo.pt. Angaben zu anfallende Beglaubigungskosten können gegeben werden. Eine nachträgliche Übergabe der Urschrift ist nach Auftrag erforderlich.

Muster eines portugiesischen Beglaubigungsvermerk

Ein wenig über mich und die juristische Übersetzung

Ich habe ein Hochschul- und Masterabschluss in Rechtswissenschaften über die Universität von Coimbra erworben und mache derzeit mein R...